Zeichen der Erinnerung II

Mai 05

Zeichen der Erinnerung II

Es gibt sie wirklich in Stuttgart: eine Gedenkstätte für die rund 2000 zwischen 1941 und 1945 aus Stuttgart und Württemberg deportierten Juden. Wann wurde zum ersten Mal danach gefragt? 2004. Wann wurde die Gedenkstätte eröffnet: 2006. Anlässlich einer Fototour um die Wagenhallen am Stuttgarter Nordbahnhof habe ich diesen denkwürdigen Ort entdeckt....

Mehr

Schubladendenken: eine Evolutionsleistung

Feb 22

Gerade im Deutschlandfunk gehört: Das Berliner Museum für Naturkunde besitzt 30 Millionen Sammlungsstücke. 30 Millionen! Aber es wird ja nicht nur gesammelt, sondern das Gesammelte wird geordnet, kategorisiert, klassifiziert, in Schubladen gepackt, einer Taxonomie unterworfen. Woher kommt der Drang, die Dinge in Schubladen zu packen, zu ordnen, zu benennen,...

Mehr

Zwischen den Jahren: Fotos der Stille

Dez 28

Nach den Adventswochen und Weihnachtsfeiertagen, die bei vielen Menschen hierzulande von zu viel Essen und nicht immer friedlichen Familientreffen geprägt sind, freut man sich über ein paar Tage der Stille „zwischen den Jahren“. Dieser Zeitraum, den es eigentlich gar nicht gibt, schafft auch Gelegenheit für Fotos der Stille. Die folgenden entstanden in...

Mehr

Bernd Becher ist tot

Jun 26

Der Fotograf Bernd Becher verstarb am Freitag im Alter von 75 Jahren während einer Operation in Rostock. Man ist versucht zu sagen: „Eine Hälfte von Bernd und Hilla Becher ist nicht mehr da.“ Das Fotografenpaar wurde berühmt für seine Industriefotografie, die sie seit den 1960er Jahren betrieben. Sie erstellten ganze Typologien von Industriebauten, vor...

Mehr

Sudoku: Brain Training statt Brain Draining

Aug 17

Nun hat’s auch mich erwischt: Aus einem harmlosen „Ich probier’s mal“ auf der Urlaubsrückfahrt mit der Bahn – dieses Wort muss bei mir wohl mindestens einmal in jedem Beitrag vorkommen, bin ja schon fast dafür berühmt – wurde eine Faszination, die wohl noch lange anhalten wird. (Da ichs in der FR fand, verweise ich Unkundige auch auf die...

Mehr

Zerschnittene Einsamkeit: Die andere Seite

Feb 28

Ach ja, damals, mit neun, als ich zum Friseur musste, dem einzigen im Dorf, dem an der Hauptstraße. Von der Mutter an der Tür abgegeben. Schüchtern reingegangen: „Hallo, da bist du ja. Setz‘ dich man eben noch hin, bin gleich soweit.“ Lesezirkelmappe geholt, auf den grünen Wartestuhl geklettert, klein gemacht, geblättert, kein Wort entziffert. Um...

Mehr