Linktipps Fotografie: Anleitungen zu Adobe Lightroom

Jun 08

Bei Digitalfotografen hat sich längst herumgesprochen, dass das Raw-Format die beste Ausgangsbasis für eine Bildkorrektur am Rechner ist. Wer den Aufwand und die größeren Dateien nicht scheut, kann durchs Fotografieren mit den „rohen“ Daten viel mehr Einfluss auf das Endprodukt (die bearbeitete tif- oder jpg-Datei) nehmen.

Meine digitale Dunkelkammer ist mit Adobe Lightroom ausgestattet. Als notorische Photoshop-Hasserin (zu umfangreich für meine Zwecke, zu umständlich, zu teuer), die lediglich ein Werkzeug zur Bildkorrektur brauchte, hatte es mir der Rawshooter von Pixmantec sehr angetan. Als Besitzerin einer Rawshooter-Premium-Lizenz habe ich den Nachfolger Lightroom 1.0 dann kostenlos bekommen.

Nun ist aber Lightroom deutlich komplexer und mit mehr Funktionen ausgestattet als der Rawshooter, sogar eine ausgewachsene Fotodatenbank ist integriert. Auch die Entwicklungsfunktionen haben sich nochmal stark gemausert und sind deutlich differenzierter als zuvor.

Auf der Suche nach einer griffigen Anleitung zum Einstieg entdeckte ich schnell (kurz nach Erscheinen von Lightroom 1.0) die Fülle von Video-Anleitungen und Workflow-Tipps, die es für Lightroom auf Englisch gibt. Stellvertretend nenne ich nur Adobes Del.icio.us-Seite zu Lightroom, die mit 42 Links reichlich bestückt ist.

Nun habe ich keine Schwierigkeiten, englischen Video-Tutorials zu folgen. Aber meiner Faulheit kommt es nicht entgegen, die englischen Menüpunkte, Knöpfe und Funktionen in der deutschen Version zu finden. Im deutschsprachigen Raum gähnende Leere. Sucht man bei Adobe, findet man lediglich ein kurzes Einführungsseminar, das langweilig daher und erstmal vor lauter Adobe-Werbung gar nicht zum Punkt kommt.

Aber zum Glück fand ich gestern die ultimative deutsche Video-Anleitung:

Vier Lektionen von Maike Jarsetz mit insgesamt 88 Minuten Umfang sind bei Galileo-Design anzuschauen oder herunterzuladen. Die Fotografien deckt die Themen „Erste Schritte“, „Bibliothek“, „Entwickeln“ und „Bilder ausgeben“ ab und erklärt die Dinge flott, anschaulich und kompetent. Es macht Spaß zuzuschauen und man möchte am liebsten gleich selbst Hand anlegen an die eigenen Raw-Dateien.

Schauplatz findet, diese Videos verdienen:

*****

Kennt ihr weitere deutschsprachige Informationsquellen zu Lightroom? Gibt es sogar Foren, Linklisten und Ähnliches?