Digitalfotos entwickeln: Farbglanz

Feb 15

Wer seine Digitalfotos nicht auf der Festplatte versauern lassen will, muss ab und zu Papierabzüge anfertigen lassen. Die Zahl der Anbieter ist jedoch mittlerweile so unüberschaubar groß, dass die Entscheidung schwer fällt. Einen Eindruck von der Angebotsvielfalt vermittelt die Übersicht auf digitalkamera.de, wo zur Zeit 151 Anbieter verzeichnet sind. Dort kann man sich anhand von jeweils drei Beispielpreisen, Lieferzeit und Pauschalkosten schon einen Eindruck verschaffen, und in der Detailansicht sind weitere Auftragsbedingungen einsehbar. Eine weitere Liste sowie Infos zum Thema gibt es bei bessere-bilder.de.

Qualität ist subjektiv …

Aber welche Qualität werden die Abzüge haben? Das lässt sich nicht voraussagen, und auch Empfehlungen von Bekannten helfen manchmal nicht weiter, wenn man ihre Qualitätsansprüche nicht kennt. Zudem ist die Beurteilung von Farben und Schärfe sehr subjektiv. Es soll Leute geben, die ihren Fotoservice für die Unschärfe ihrer Fotos verantwortlich machen …

Lieber wenige gute als viele schlechte Abzüge

Ab einem gewissen Qualitätsanspruch reichen die Leistungen diverser Drogerieketten und anderer Billiganbieter nicht mehr aus. Wer aufgrund scharfer Auswahlkriterien von 100 Fotos auf der Speicherkarte 90 verwirft, möchte von den restlichen 10 Dateien wirklich gute Abzüge haben. Schon bei dem Wunsch nach Ausbelichtung auf mattem Papier müssen aber viele Anbieter passen.

Meine Empfehlung: Farbglanz

Ich nutze seit einiger Zeit Farbglanz, eine kleine Firma im schleswig-holsteinischen Sammatz, die unbegreiflicherweise in der oben erwähnten Übersicht nicht vertreten ist. Hier wird man von Profis bedient, und das Angebot ist sehr umfangreich: Standardformate, Zwischen- und Digitalgrößen, diverse Korrektur-Optionen, Schwarzweiß-Abzüge, professionelle Scans oder Poster als Fine Art Inkjet Prints, Mittelformat-Rollfilm, Push- oder Pullentwicklung, Rahmung, Kaschieren auf Kapa Bloc usw.: hier geht das alles.

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Preise waren anfangs recht hoch, sind in der letzten Zeit aber bis auf ein konkurrenzfähiges Niveau gesunken, besonders wenn man die gelieferte Qualität bedenkt. Auf der Webseite werden alle nötigen Informationen zur Anforderung an die Dateien gegeben, im Zweifelsfall lässt man sich einfach telefonisch oder per E-Mail beraten.

Umweltschutz in der Chemie-Verarbeitung

Besonders bei Digitalfotos denken viele heute nicht mehr daran, dass bei der Fotoherstellung jede Menge Chemikalien eingesetzt werden. Farbglanz macht sich hier besonders verdient als nach eigener Aussage „erstes deutsches Fotolabor mit TÜV-zertifiziertem Umweltmanagement nach ISO 14001“. Näheres ist hier nachzulesen.

Aktuelle Kampfpreise

Zum Schluss noch ein Tip: Noch bis zum 18. Februar gilt ein Sonderrabatt von 20 % anlässlich der Einführung einer neuen Bestell-Software (Gutscheincode „EINFUEHRUNG“). Ach ja: Wenn ihr Farbglanz ausprobieren wollt, gebt bei der Bestellung meine Kundennummer an: bitte per Kommentar erfragen. (Das bringt mir eine Gutschrift ein, aber nicht deshalb habe ich diese Lobeshymne verfasst, und ich bin auch nicht mit Farbglanz verbandelt. Ich bin einfach von ihrem Angebot überzeugt.)

Was Farbglanz nicht anbietet: Fotobücher

Fotobücher sind ja in letzter Zeit groß in Mode gekommen. Statt altmodischer Alben lieber selbst zusammengestellte Bücher auf gutem Papier, professionell gedruckt und gebunden? Das kann Farbglanz nicht. Oder doch? Man könnte ja mal anfragen … Ansonsten hilft vielleicht dieser Test von Fotobuch-Anbietern auf Bessere-Bilder.de weiter (Stand: November 2006).

Na dann los!

Echtes Papier anfassen, Fotos auf dem Sofa anschauen und große Formate in der Wohnung ausstellen: ist doch viel schöner als die eleganteste Fotogalerie. Oder?